Erneut starke Leistung nicht belohnt

Der 10. Spieltag brachte die Alemannia aus Wilferdingen ins Leylestadion. Beide Mannschaften stehen in der unteren Tabellenhälfte und wollten einen Sieg.

Wilferdingen legte los wie die Feuerwehr und konnte bereits in der 3. Minute durch Steinmetz in Führung gehen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnte der Stürmer einen Konter mit dem Kopf abschließen.

Im weiteren Verlauf blieb das Spiel in Wilferdinger Hand und der TSV konnte sich bei Keeper Pfeiffer bedanken, dass sie nur 0:1 zurücklagen. Erst in der 27. Minute glich der erneut starke Michael Stirl zum 1:1 aus. Dies war auch der Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit hatte es dann in sich. Kaum aus der Kabine schoss Patrick Eberle den TSV in Front. Der Jubel wehrte nur kurz, denn in der 54. Minute glich die Alemannia aus und schoss zu allem Übel in der 63. Minute auch noch den Führungstreffer. Beide Male zeichnete sich Bachmann als Torschütze aus. Beide Male durch katastrophales Abwehrverhalten des TSV.

Als in der 74. Minute nach einem abgefälschten Freistoß Pfeiffer nur nach vorne abwehren konnte, schaltete Ocker am schnellsten und schob zum 2:4 ein. Als alle dachten, brachte erneut Eberle die Mannen aus Weiler in der 84. Minute erneut ran. Fortan drückte der TSV auf den Ausgleich konnte sich trotz zahlreichen Chance aber nicht mehr belohnen.

Alles in allem ein ausgeglichenes Spiel, betrachtet man beide Hälften. Allerdings gab es kein Unentschieden sondern erneut ein Niederlage im Leylestadion.