Starker Auftritt im Derby

Zum Auftakt in das neue Jahr kam der Nachbar aus Dietlingen ins Laylestadion. Im neuen Jahr konnte man endlich wieder auf den Langzeitverletzten Matthias Lorenz bauen, welcher fast die komplette Hinrunde gefehlt hatte.

Das Spiel begann stark auf Seiten der Weiler-Elf, man erarbeitete sich gute Chancen, welche jedoch nicht den erhofften Erfolg brachten. Erst in der 20. Minute fasste sich Marco Diebold ein Herz und schoss aus der zweiten Reihe. Der Torhüter von Dietlingen sah dabei nicht glänzend aus wodurch der Ball zum absolut verdienten 1:0 ins Tor rollte.

Im weiteren Verlauf des Spiels stand der TSV defensiv sehr gut, konnte das 1:1 durch Simon Mössner kurz vor der Halbzeit in der 43. Minute jedoch nicht verhindern.

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild, Weiler spielte aus einer starken Defensive sehr gut nach vorne brachte den Ball aber nicht über die Line.

Dieses wurde in der 64. Minute bestraft. Nach einem Eckball der Bock-Elf verlor man den Ball am Strafraum des Gegners und war in der Defensive plötzlich in Unterzahl. Gümüs schloss alleine vor Torhüter Meyer zum 1:2 ab.

Danach wildes Anlaufen der Weilerner, welche jedoch die besten Chance ausließen.
In der 88. Minute konnte Dietlingen dann nach einem weiteren Konter das 1:3 erzielen.

Alles in allem eine unglückliche Niederlage, wenn man aber so in der Rückrunde spielt kann man sich auf die Spiele des TSV freuen.

Alles in allem ein ausgeglichenes Spiel, betrachtet man beide Hälften. Allerdings gab es kein Unentschieden sondern erneut ein Niederlage im Leylestadion.