Erneut starke Leistung gegen Aufstiegsaspirant!

Am 8. Spieltag war die TuS Bilfingen zu Gast beim TSV Weiler. Die Zuschauer sahen ein starkes Spiel der Heimmannschaft, welche dem ambitionierten Bilfingern starke Probleme bereitete.

Schon von Anpfiff waren die Mannen von Ulli Bock voll da. Bereits in der 6. Minute konnte der TSV nach hervorragender Vorarbeit von Michael Stirl über rechts in Führung gehen. Patrick Eberle musste nur noch ins leere Tor schieben. Im weiteren Spielverlauf konnten die Bilfinger die starke rechte Seite des TSV nicht in den Griff bekommen, wodurch man beste Chancen ausgelassen hat.

Die größte gab es in der 27. Minute, nachdem man in der 25. Minute den Ausgleich hinnehmen musste zeigte der nicht immer ganz souveräne Schiedsrichter auf den Punkt. Sascha Augenstein wurde vom Torhüter in Neuer-Manier abgeräumt. Im Tumult darauf gab der Schiedsrichter einem Bilfinger Akteur noch die Rote Karte, da er von diesem geschubst wurde. Der nicht so schlecht geschossene Elfmeter parierte der Gästekeeper jedoch mit einem starken Reflex.

Wie so oft im Fußball wurde die stärkere Mannschaft im Anschluss für die Fahrlässigkeit vor dem Tor bestraft. Nach zuvor deutlichem Foul an Sascha Seeger erzielte Yildiz sein zweites Tor im Spiel.

So ging es auch in die Kabine in der die Mannen des TSV sich gegenseitig aufputschten um konzentriert in die zweite Hälfte zu gehen.

Hier das gleiche Bild. Weiler im Vorwärtsgang, Bilfingen fiel nur durch einzelne lange Bälle auf die schnellen Außenstürmer auf.  Als in der 70. Minute, Markus Eberle nach tolle Flanke von Daniel Augenstein einen Kopfball in die Maschen der TuS zum 2:2 wuchtete, war man sich sicher, hier kann man 3 Punkte holen.

Jedoch kam es wie so oft in dieser Runde. Ein Missverständnis in der Abwehr des TSV und Tatar hatte freie Bahn aufs Tor. Doch der TSV gab sich nicht auf und versuchte alles.

In der 82. Minute gingen dann die Nerven mit Markus Eberle durch der sich für Meckern gleich zwei gelbe abholte und frühzeitig duschen durfte. Doch auch die TuS Bilfingen zog nach und war nach einem taktischen Foul von Dierlamm nur noch zu neunt.

Nun verlor der Schiedsrichter gänzlich die Übersicht und zog für ein gelbwürdiges Foul von Sascha Seeger glatt Rot. Alle Proteste halfen nichts.

Am Ende stand man erneut nach starker Leistung ohne Punkte da. Doch schmerzlicher werden die 3 Wochen Sperre für unseren Innenverteidiger Seeger, da man sowieso schon einen sehr dünnen Kader hat.