Ein Fehlstart nach Maß!

 

Noch vor einer Woche hat das Trainerteam um Uli Bock sehr zuversichtlich auf die ersten beiden Spiele geblickt. Kein Wunder, die Vorbereitung verlief eigentlich recht gut, die meisten Spiele konnte man erfolgreich gestalten und nicht zuletzt, war das beste Abschneiden im Kreispokal seit Jahren ein guter Indikator für so viel Zuversicht. Mit den beiden ersten Spielen hatte man auf dem Papier durchaus machbare Gegner, genau das Richtige, bevor die wirklich schweren Spiele anstehen. Leider kam es ganz anders als gehofft, beide Spiele hat man verloren und muss jetzt alles geben um ein Fehlstart zu verhindern.

 

Im Spiel gegen Birkenfeld II war der TSV die deutlich bessere Mannschaft. Die größeren Spielanteile hatte man genauso auf seiner Seite wie die besseren Torchancen. Die ersten 20 min. setzte unsere Elf die Vorgaben des Trainers sehr gut um und erspielte sich gleich eine Reihe guter Torgelegenheiten, leider vergab man diese teilweise sehr unglücklich, oder scheiterte am guten Torhüter des FCB. Doch plötzlich glitt das Spiel dem TSV aus der Hand. Unser Spiel wurde zu behäbig und nicht mehr so zielstrebig, wie zu Begin. Obwohl der Gegner kaum Torchancen hatte fiel plötzlich aus einer Standartsituation das 0:1. Natürlich versuchte der Trainer in der Pause die Jungs wieder aufzurütteln, was auch von erhöhter Laufbereitschaft und mehr Druck von der Mannschaft quittiert wurde. Leider vermisste man an diesem Tag die Kreativität in den Spielzügen, die Geduld sein Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Stattdessen probierte man das Ganze mit zu viel Gewalt, zu vielen langen Bällen und zu viel Hektik. Trotzdem sprangen einige gute Torchancen heraus, die aber erneut nicht genutzt wurden. Und dann kam auch noch die zweite neuerworbene Schwäche unserer Mannschaft zum Zuge: Standartsituationen. So wurde die 0:2 Niederlage nach einem Eckball besiegelt.

 

Trotz eines Mittwochabends reisten viele unserer Fans nach Wildbad mit einer festen Überzeugung ein erfolgreiches Spiel ihres Teams zu genießen. Sie wurden jedoch bitter enttäuscht. Der TSV bot eine der schlechtesten Leistungen der letzten Jahre. Man konnte praktisch alle erdenklichen Schwächen, was Fußball zu bitten hat, an diesem Tag bewundern: keine Laufbereitschaft, keine taktische Disziplin, eine Unmenge an Fehlpässen, noch mehr Stockfehler, schwache Zweikampfwerte, keinerlei Präzision beim Torabschluss und so weiter! Wenn man mich nach den Gründen fragen würde, wüsste ich gar nicht wo ich anfangen soll. Bezeichnend war für mich, dass erst nach dem 0:3 und einer roten Karte, der TSV angefangen hat zu rennen und zutun, wo es bereits längst zu spät war. Als ob das Ganzenicht genug wäre, verlor man auch noch mit einer Sperre für Eberle Markus und einer Verletzung von Schulze Tim zwei wichtige Spieler für die kommenden Wochen.

In dieser Situation ist natürlich ein Rat sehr teuer, trotzdem würde ich gerne den Jungs den Rücken stärken. Glaubt bitte an euch, ihr könnt das auf jeden Fall viel besser und ich bin überzeugt, ihr werdet uns das sehr bald beweisen. Am besten natürlich sofort im nächsten Spiel. Geht auf den Platz, nimmt die Zweikämpfe an, spielt einfach und das andere kommt dann von allein. Bleibt nur noch die kleine Aufgabe, die Fortuna davon zu überzeugen, euch wieder zu mögen!!!

 

Mit Unterreichenbach/Schwarzenberg haben wir einen Meisterschaftsfavorit zur Gast. Diese Mannschaft kennen und mögen wir schon seit Jahren. Der Mannschaftsgeist steht bei ihnen genauso auf der ersten Stelle wie bei uns. Diese Mannschaft kann sowohl den Fußball arbeiten, wie auch zelebrieren, deshalb ist die SG so schwer ausrechenbar. Gegen einige Spieler aus dem aktuellen Kader habe ich noch gespielt, deshalb kennt man sich recht gut. Aber es gibt auch einige neue Gesichter in dieser Mannschaft, die eindeutig eine Bereicherung sind.

Endlich steigt auch unsere „Zweite“ in die Runde ein. Gleich zur Beginn empfangen wir mit FC Ispringen II einen der heißesten Anwärter auf die Meisterschaft in der Kreisklasse C3. Bereits letztes Jahr lieferten sich beide Teams spannende Duelle, womit wir natürlich auch heute rechnen. Wir freuen uns einige neue, vor allem junge, Kräfte in unserer Mannschaft begrüßen zu können. Eine recht gute Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung deutete bereits an, dass die Reserve sich in dieser Runde einiges vorgenommen hat. Heute können die Weichen dafür gestellt werden, dabei wünschen wir unserer Mannschaft viel Erfolg.

Wir freuen uns auf zweispannende Spiele gegen unsere Freunde aus dem Schwarzwald und die Nachbarn aus der GemeindeKämpfelbach. Beiden Teams wünschen wir Glück und dem Unparteiischem der Partie ein glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen.

 

Andreas Schumacher

Spielausschuss und

Trainer zweite Mannschaft