Die Zweite Garnitur des TSV kommt gut aus den Startl
öchern.

 

Nach recht guten Leistungen der Reserve in der Vorbereitung war die Vorfreude auf die neue Saison recht groß. Da die Mannschaft sich gerade zum Ende der Rückrunde sehr gut eingespielt hat, man den Stamm zusammenhalten konnte und sogar einige junge Neuzugänge dazubekam, war die Zuversicht, eine gewichtige Rolle in der C3 spielen zu können, deutlich zu spüren. Entsprechend engagiert ging man das erste Spiel an.

 

TSV Weiler 2 - FC Ispringen 2   3:0 (2:0)

Mit FC Ispringen 2 kam gleich ein sehr starker Gegner, der ebenfalls sich im Kreis der Aufstiegskandidaten sieht. Der TSV war sofort von Beginn an am Drücker. Die taktischen Aufgaben wurden sehr gut umgesetzt, der Gegner bekam keine Freiräume zur Entfaltung seines Spiels und wurde sofort zu den Fehlern gezwungen. Die eroberten Bälle wurden verarbeitet und nach vorn gespielt. Die Viererkette um Dominik Walch und Hanni Reinke stand sehr sicher und ließ im ganzen Spiel nur wenig Gefahr für das eigene Tor zu. In der 21 Min. leitete Joni Reinke über die Linke Seite eine Kombination ein, die von Roland Kästel weiter geführt und von Denis Orta ganz kalt zum 1:0 eingenetzt wurde. Die Führung gab dem Gastgeber noch mehr Sicherheit, der Ball lief sehr gut durch die Reihen. Man erarbeitete sich mehrere Gute Torgelegenheiten und konnte in der 41 Minute verdient die Führung auf 2:0 ausbauen. Diesmal gab Denis Orta den entscheidenden Pass und Roland Kästel versenkte ganz überlegt. Zur Beginn der zweiten Hälfte ließder TSV die Zügel etwas lockerer und hatte doch bei einigen Situationen seine Mühe den Gegner daran zu hindern gefährlich zu werden. Doch diese Phase dauerte nicht lange, man übernahm wieder die Initiative und legte durch Andreas Schmidt in der 55 min. das 3:0 nach. Damit war die Partie endgültig entschieden. Der TSV hat noch 3-4 Hochkaräter sausen lassen und ging als verdiente Sieger vom Platz.

 

SV Ottenhausen - TSV Weiler 2   1:7 (0:3)

Zum zweiten Spiel gastierte der TSV II bei SV Ottenhausen. Unsere Elf hat sich vorgenommen den Gegner nicht zu unterschätzen und auch hier Vollgas zu geben. Trotz schwieriger Platzverhältnisse ließman den Ball laufen und zwang dem Gegner sein Spiel förmlich auf. Das Ergebnis ließnicht lange auf sich warten, bereits in der 17 Minute konnte Joni Reinke nur mit Foul im Strafraum gestoppt werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Fisi Sahin sicher zum 1:0. In den nächsten 20 Min. drückte der TSV mächtig auf die Tube und suchte die frühe Entscheidung. Der Ball wollte jedoch nicht so recht ins Tor, erst in der 37 Min. gelang erneut Fisi Sahin auf einen Super-Zuspiel von Denis Orta das 2:0. Jetzt war der Bahn gebrochen, Denis Orta besorge 3 Minuten später selber die 3:0 Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit ließ sich der TSV erstmal nicht beirren und machte mit dem Offensivspiel weiter. In der 50 und 54 Min. packte Maurizio Pirainoeinen Doppelpack drauf und erhöhte auf 5:0. Die komfortable Führung verführte unsere Elf jetzt plötzlich zur Schlampigkeit, der Gegner bekam plötzlich unnötig viel Platz. Zum Glück nutzte der SV Ottenhausen die sich bittenden Möglichkeiten nur zur einen Anschlusstreffer. Erst ab der 70 Min. hatte man das Spiel wieder im Griff. Maurizio Piraino beantwortete in der 84 Min. mit seinem 3 Treffer zum 6:1 endgültig die Frage nach dem Sieger. Den Schlusspunkt setzte Andreas Schmidt in der Nachspielzeit.

 

TSV Weiler 2 - VFB Pforzheim 2   9:1 (5:0)

Durch gute Mannschaftsstärke der ersten Mannschaft konnte Sascha Augenstein und Markus Schüler in der zweiten Mannschaft Spielpraxis holen. Das Offensivspiel wurde dadurch noch mehr belebt. Bereits in der 3 Minute erzielte Sascha Augenstein das 1:0. Das Spiel der Gastgeber war in allen Belangen dem des Gegners überlegen. Die Abwehrreihe stand sehr gut, das Mittelfeld und der Sturm erspielten sich die Torchancen praktisch in Minutentakt. In der 22 Min. trug sich Philipp Eberhardt mit dem 2:0 in die Torschützenliste ein. In der 37 Min. legte Sascha Augenstein bereits das 3:0 nach. Der Gegner konnte kaum Gegenwehr entwickeln und musste das Ganze über sich ergehen lassen. Noch vor der Pause krönte Markus Schüler seine gute Leistung mit 2 Treffern und bescherte dem TSV einen 5:0 Pausenstand. Die Zweite Hälfte begann genauso wie die erste aufgehört hat, der TSV hatte das Spiel voll im Griff und spielte weiter munter nach vorn. In der 52 Min. münzte Andreas Schmidt die Überlegenheit in dem 6:0. Anschließend ließder Gastgeber die Zügel etwas lockerer, ohne jedoch, dass der Gegner zur Chancen kommen konnte. In der 71 min. machte Sascha Augenstein das 7:0. Zum Ärger des Trainers kassierte man in der 74 Min. den Anschlusstreffer zum 1:7. Allerdings war der Hammer-Freistoßvom VFB kaum haltbar. In den letzten 15 Min. erzielte Sascha Augenstein und Markus Schüler mit ihren Treffern Nr. 4 und 3 an diesem Tag den Endstand zum 9:1.

 

FC Nussbaum 2 - TSV Weiler   2:0 (1:0)

In Gegensatz zur Vorwoche musste die TSV Reserve auf einige Spieler verzichten und konnte nicht in ihrer besten Aufstellung zum Spitzenspiel anreisen. Beide Mannschaften lieferten sich ein gutes Spiel. Die Hausherren lebten von langen Bällen und viel Power in Spiel nach vorn, die Gäste dagegen von reiferer Spielanlage und überlegtem Kombinationsspiel. Die erste Torchance hatte der TSV Weiler durch Andreas Schmidt, leider fand er im Torhüter seinen Meister. Der FCN machte es in der 15 Min. besser. Ein grober Fehler in der TSV-Abwehr konnte eiskalt zum 1:0 ausgenutzt werden. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei beide Mannschaften sich im Spiel nach Vorn weitgehend neutralisierten und kaum Torchancen zuließen. Zur Mitte der zweiten Halbzeit bekam der TSV mehr Spielkontrolle und machte mehr Druck. Für die letzten 15 Min. stellte der TSV-Trainer die Abwehr um und verstärkte das Offensivspiel. In die Drangphase bekam jedoch Dominik Augenstein die Ampelkarte. Trotz der Unterzahl blieben die Gäste am Drücker und hatten eine gute Ausgleichschance. Leider wurde diese nicht genutzt, stattdessen kassierte man nach einem weiteren groben Fehler einen Konter zum 2:0.

 

Jetzt zählt es für den TSV weiter dran zu bleiben und in den nächsten zwei Spielen den Abstand zum Tabellenführer aus Nussbaum nicht zu großwerden zu lassen.

 

Andreas Schumacher

Spielausschuss und Trainer zweite Mannschaft